Zu Produktinformationen springen
1 von 1

Matthaes Medien

Reiterjournal Heft 05/2023

Reiterjournal Heft 05/2023

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Normaler Preis $7.00 USD
Normaler Preis Verkaufspreis $7.00 USD
Sale Ausverkauft
Versand wird beim Checkout berechnet

Schulpferde – Mit diesen Herausforderungen haben Reitschulen jetzt zu kämpfen

Reitschulbetriebe und Vereine sind das Rückgrat der gesamten Branche. Sie kämpfen aktuell an vorderster Front mit kreativen Ideen und neuen Geschäftsmodellen. Denn trotz Wartelisten bei den Reitschulen finden immer weniger Kinder und Jugendliche den Einstieg in den Turniersport. Wie kann das sein? Wir haben uns bei Betrieben umgehört, unterdessen gab es beim Schulpferde-Seminar in Pforzheim Tipps von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung. Auch sind gute Schulpferde immer schwieriger zu finden, vor allem, wenn sie bezahlbar sein sollen. Welche Möglichkeiten gibt es hier? Ob Schulpferde-Cup, Förderung durch Verbände oder ein Privatpferd als Schulpferd zur Verfügung – wir haben uns mit den Vor- und Nachteilen möglicher Modelle auseinandergesetzt.

Porträt des Monats: Pia Reich

Springtraining mit Blick auf den Bodensee: Für unser Porträt des Monats haben wir Pia Reich auf dem Gestüt Seebligg in Romanshorn in der Schweiz besucht. Die 30-Jährige arbeitet dort als Chef-Bereiterin. Vor fünf Jahren hat sie den Arbeitsvertrag bei Paul Bücheler unterschrieben, zuvor war sie auf dem Gestüt Grenzland in Eimeldingen tätig. Wir haben Pia Reich besucht und mit ihr natürlich auch über ihr Top-Pferd Chaconie gesprochen. Mit der Oldenburgerin hat sie Anfang des Jahres ihren bisher größten Erfolg erzielt: eine Platzierung in der Weltcup-Qualifikation in Basel. Auch Pias Chef hat aus dem Nähkästchen geplaudert und verraten, warum sie in Romanshorn so ein tolles Team sind. Und welch drastische Entscheidung er möglicherweise treffen würde, sollte Pia jemals den Stall verlassen.

Süddeutsche Ponymeisterschaften: Gemeinsam zum Erfolg

Das süddeutsche Pony-Hallenchampionat in Sonnefeld hielt einige Erfolge für die Nachwuchsreiter aus dem Ländle bereit. Unser Cover ziert diesmal nicht ohne Grund Kader-Mitglied Allegra Hüttig. Sie ist die neue süddeutsche Pony-Championesse. Mit ihrem Sietlands Gustav zauberte sie vier fehlerfreie Runden in die Bahn und war damit unschlagbar. Eine Woche zuvor war sie Sechste beim Bundesnachwuchschampionat in Riesenbeck geworden. Doch auch in der Dressur musste sich Baden-Württemberg nicht verstecken: Ann-Sophie Mayr holte Bronze in der Einzelwertung, die Teams sogar gleich zwei Medaillen: Silber und Bronze.

Kaderlehrgang bei Monica Theodorescu

„Ein durchweg hohes Niveau“ bescheinigte Bundestrainerin Monica Theodorescu den Mitgliedern des Landeskaders der Senioren bei einem Lehrgang im Ländle. Im Interview hat sie uns die Grundlagen ihrer Trainingsphilosophie verraten und welchen Eindruck sie von den baden-württembergischen Reitern hatte und wer ihr besonders positiv aufgefallen ist. Nicht zu vergessen die Pferde: Was zeichnet ein gutes Drei-Sterne-Pferd überhaupt aus? 

Wenn im Sand die Fetzen fliegen

Die baden-württembergischen Reiterverbände setzen sich proaktiv für ein Ende der Förderung textiler Boden-Zuschlagstoffe ein – bei vielen Vereinen und Veranstaltern stößt das auf Unverständnis und Kritik. Bisher wurden Reitplätze mit synthetischen Stoffen mit 25 Prozent gefördert, wenn es für diese Zuschlagstoffe aufwändige Umweltgutachten gibt. Das ändert sich nun, diese Förderung wurde begraben. Die Frage ist – wie geht es weiter?

Dopingfallen im Alltag

Dopingfallen im Alltag gibt es mehr, als man vielleicht denkt. Ob es ein nicht ADMR-konformer Wirkstoff in einer Verbissschutzpaste ist oder kontaminiertes Futter – schnell ist es passiert, der Wirkstoff im Pferd und es wird in einer Medikationskontrolle im Rahmen eines Turniers positiv getestet. Die Folgen können drastisch sein, eine Sperre und Geldstrafe folgen. Wir haben mit Dr. Henrike Lagershausen, Anti-Doping-Beauftragte bei der FN, gesprochen und sie hat einige Tipps, wie sich Reiter durch gutes Stallmanagement schützen können. Denn letztlich ist jeder Reiter selbst dafür verantwortlich, dass sein Pferd während des Wettkampfs frei von verbotenen Substanzen ist.

Einzelausgabe 7,40 € incl. Porto

Abo-Bestellung bitte unter www.reiterjournal.com

Vollständige Details anzeigen