Zu Produktinformationen springen
1 von 1

Matthaes Medien

Reiterjournal Heft 11/2022

Reiterjournal Heft 11/2022

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Normaler Preis $7.00 USD
Normaler Preis Verkaufspreis $7.00 USD
Sale Ausverkauft
Versand wird beim Checkout berechnet

Thema des Monats: Sponsoren statt sparen

Eine Pommesbude, ein unmotivierter Sprecher und ein liebloses Rahmenprogramm – die Zeiten sind längst vorbei, dass mit wenigen Handgriffen ein tolles Turnier entsteht. Die Erwartungen an ein, wenn nicht sogar DAS Turnier, sind rasant gestiegen. Die Liste der Ansprüche an große und mittlerweile sogar schon kleinere ländliche Turniere könnte man endlos führen und sie spiegelt die Ursache der Magenschmerzen vieler Turnierveranstalter nur zu gut wider. Das Grundproblem an dem Ganzen ist oftmals nicht mal die Zeit, sondern viel mehr sind es die Kosten. Um den dauerhaft höher werdenden Ansprüchen gerecht zu werden, versuchen viele Turnierveranstalter mehr Sponsoren zu gewinnen, was sich in den aktuell wirtschaftlich schwierigen Zeiten als diffizil herausstellt. Doch wie kann die Sponsoren-Suche dennoch gelingen? Was wünschen sich Sponsoren auf einem Reitturnier, was können Veranstalter möglich machen? Wir haben uns bei Turnieren verschiedenster Art und ihren Sponsoren umgehört.

Zuchtjournal: Bundeskaltblutschau und FN-Bundesstutenschau Haflinger

Alle vier Jahre findet eine Bundeskaltblutschau statt – normalerweise. Die letzte war 2017 in Berlin und sollte auch 2021 wieder im Rahmen der Internationalen Grünen Woche stattfinden, musste aufgrund der Corona-Pandemie auf 2022 verschoben werden. Zwei Monate vor dem Event im Januar 2022 wurde die Internationale Grüne Woche erneut abgesagt. Der Landesverband Bayerischer Pferdezüchter sprang in die Bresche und richtete die 9. Bundeskaltblutschau zusammen mit der FN-Bundesstutenschau der Haflinger und Edelbluthaflinger vom 7. bis 9. Oktober auf der Olympia-Reitanlage in München Riem aus. Drei Tage drehte sich vor vollen Rängen alles um die liebenswerten „Dicken“ und die hübschen „Blonden“. Wir waren für Sie vor Ort und berichten von allen Erfolgen der Landeszucht.

Menschen im Ländle: Familie Schlaich

Während Philipp Schlaich, die S-Springen des Landes aufmischt, hat sich seine große Schwester Marina Schlaich einen Namen mit ihrer Reitsportmarke MS-Equestrianwear gemacht. Wir haben die beiden Geschwister und ihre Familien auf ihrem Hof im Bubenhofer Tal für eine Homestory besucht und mit ihnen über die ereignisreichen letzten Monate und Jahre gesprochen.

Jugend: Jessica Angst im Porträt

Jessica Angst legte in diesem Jahr einen rasanten Aufstieg aufs Parkett. Dabei überzeugt sie nicht nur mit reiterlichem Ausnahmetalent, sondern mit einer mindestens genauso großen und wahren Pferdeliebe! Misten, Putzen, Pflegen, Fegen und Reiten – das alles ist für Pferdemädchen ein wahrer Traum und am liebsten würden sie den ganzen Tag im Stall verbringen. Es ist eine Beschreibung, die man heutzutage leider nicht mehr allzu häufig vorfindet. Vielmehr werden die vierbeinigen Partner schon fast als Sportgeräte angesehen oder besser gesagt eingesetzt. Bei Jessica Angst handelt es sich dagegen um ein wahres Pferdemädchen, eine echte Tierliebhaberin, die sich für ihre vierbeinigen besten Freunde gerne die Hände schmutzig macht. Wir haben Jessica und ihre Eltern auf dem Hofgut Meisterhaus besucht.

Service: Versicherungen im Überblick

Das größte Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde – ein altes Sprichwort, dem wohl die meisten Reiter uneingeschränkt zustimmen. Auch wenn das Reiten und der Umgang mit den Vierbeinern Freude machen und auch für Berufsreiter oft nicht nur ein Job, sondern im wahrsten Sinne des Wortes Berufung sind, sollte allerdings nicht vergessen werden, dass im Pferdesport zahlreiche Gefahrenquellen lauern, manche leicht ersichtlich, andere auf den ersten Blick eher nebensächlich und unscheinbar. Kommt es zu Schäden, Verletzungen, Unfällen, Diebstählen oder anderem, steigen die Kosten schnell ins Unermessliche, im schlimmsten Falle ist gar die Existenz bedroht. In Ausgabe 11/2022 geben wir Ihnen einen kompakten Überblick über verschiedenste Versicherungen rund ums Pferd und diskutieren, was wichtig ist und was nicht.

Richtig Reiten mit Ann-Kathrin Lindner: Effektives Training im Gelände

Ab nach draußen! Die Ausbildung eines jeden Reitpferdes sollte mit einem abwechslungsreichen Training verbunden sein. Das Training im Gelände ist mit zahlreichen Vorteilen verbunden und dennoch scheuen viele Reiter den Schritt nach Draußen. In unserer Serie Richtig Reiten haben wir Ann-Kathrin Lindner über die Schultern geschaut. Über Stock und Stein, querfeldein – ganz so wild muss es nicht sein und dennoch sollte jedem Reiter bewusst sein, dass ein Ausritt viel mehr sein kann als „schleichendes“ Spazierenreiten oder reines Konditionstraining. Fast jedes Gelände bietet etliche Ausbildungsmöglichkeiten, wodurch Lindners Meinung nach viel öfter das Motto „Raus aus der Halle, rein ins Vergnügen“ gelten sollte. Denn das vielfältigste Trainingsgelände liegt wahrlich direkt vor der Stalltür. Die mehrmalige Medaillengewinnerin der U25-Altersklasse zeigt wie’s gehen kann.

Einzelausgabe 6,90 € incl. Porto

Abo-Bestellung bitte unter www.reiterjournal.com

Vollständige Details anzeigen